Alaušo slėnis

Anleitung zum Schlagen mit dem Badequast

Am besten ist es, während des zweiten oder dritten Betretens vom Dampfraum das Schlagen mit dem Badequast zu beginnen.

Vor dem Schlagen mit dem Badequast  muss man den Badequast 15–20 Minuten lange im kalten Wasser halten, danach muss man ihn für 1–2 Minuten in heißes Wasser stecken, so wird der Badequast aromavoll, weich und entlaubt sich nicht. Gut vorbereiteter Badequast sondert mehrere biologisch aktiven Stoffe ab, die durch die Luft und direkten Kontakt auf die Atemwege und die Haut wirken.

Richtiges Schlagen mit dem Badequast wirkt wie eine aromatherapische Massage, zu starkes Peitschen ist nicht nützlicher als das Schlagen.

Die Etappen des guten Schlagens mit dem Badequast:

  1. Streichung (der Rücken wird mit dem Badequast geschlagen):
    • man fängt von den Füßen an: der Badequast drückt man an die Füße an, dann streichelt man sanft den ganzen Körper nach oben bis zum Nacken und zurück zu den Füßen, 2–3 Male;
    • der Badequast wird warm gemacht (er wird nach oben gehoben – am heißesten ist es an der Decke), dann wird er auf die Schulterblätter gelegt und gedrückt; er wird nochmal an der Decke warm gemacht und auf das Kreuz gelegt, nochmal warm gemacht und auf die Kniegelenke und Fußsohlen draufgelegt.

Die Streichung - und Wärmeprozedur wird 3–4 Mal wiederholt, damit sich der Körper an den Badequast gewöhnt und sich entspannt.

  1. Schlagen (Rücken):
    • es wird mit den schnellen aber leichten Bewegungen von Badequast - Spitzchen geschlagen. Man fängt vom Nacken an und kommt bis zu den Füßen runter. Die Dauer – 1 Minute;
    • es wird schnell mit dem Badequast von den Füßen bis zum Nacken und zurück gestrichen. Das wird 2–3 mal wiederholt.

Der vordere Körperteil wird wiederholt gestreichelt und geschlagen (man liegt auf dem Rücken).
Der Rücken wirdwiederholt gestreichelt und geschlagen (man liegt auf dem Bauch).

  • Schlagen – Kompresse (Rücken):
  •  Zum Schluss:
  • der Badequast wird an die Decke hochgehoben, so wird der heiße Dampf gefangen, mit einer starken Bewegung (aber nicht mit aller Kraft) schlägt man auf den Rücken und drückt  auf einmal mit der freien Hand den Badequast an die Muskeln (Kompresse); 3-mal wiederholen;
  • dieselbe Prozedur wird auch für andere Körperteile wiederholt (je 3- mal). Wie folgt: Rückenmuskeln, Kreuz, Gesäßbacken, Oberschenkel, Unterschenkel und Füße).
  • mit den sanften Bewegungen vom Badequast wird der Körper in den Richtungen gekitzelt: Füße – Kreuz, dann Nacken – Kreuz 3–4 mal (man liegt auf dem Bauch).

Nach einem richtigen Schlagen mit dem Badequast muss man sich im Garderoberaum (oder im Vorraum der Sauna)  10–20 Minuten ausruhen, auf keinen Fall darf man ins kalte Wasser springen.